Wenn der Protagonist auch der Antagonist sein soll

Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie viele Romanautoren, die gerade ihr Debüt schreiben, einen Antagonisten entwickeln wollen, der gleichzeitig auch der Protagonist ist. „Mein Held muss mit sich selber kämpfen“, sagen sie stolz. Warum das ein Problem ist, erfährst du in diesem Podcast.

Höre dir den Podcast hier an:

 

Merke:

  • JEDER Protagonist hat innere und äußere Probleme zu bekämpfen – unabhängig davon, wer der Antagonist ist
  • Eine Schwäche zu überwinden ist nicht gleichbedeutend mit dem Kampf gegen Antagonisten
  • Nur in seltenen Fällen schaffen es Autoren, Protagonist und Antagonist verschmelzen zu lassen (Beispiel: Black Swan*)

 

Kommentare