Ein einfacher Trick, um schnell eine Gewohnheit abzulegen!

„Schnell eine Gewohnheit ablegen“, das klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Ich denke, jeder von uns hat seine speziellen Marotten, die er immer und immer wieder macht, obwohl er sie sich eigentlich abgewöhnen wollte. Hier habe ich bereits einen ausführlichen Artikel darüber geschrieben, wie du Gewohnheiten ablegen kannst.

 

IN 20 SEKUNDEN gewohnheiten ändern

Die 20-Sekunden-Regel

 

Es gibt einen ziemlich simplen, aber total effektiven Trick, um sich selbst daran zu hindern, schlechte Gewohnheiten auszuführen:

 

Sorge dafür, dass du 20 Sekunden länger brauchst, um das zu tun, was du ablegen willst. Die bessere Alternative bleibt in Reichweite.

 

Was genau bedeutet das?

 

Nehmen wir mal das Beispiel „Ich will weniger Süßigkeiten essen“ (gerade jetzt, zum neuen Jahr, sicherlich ein Vorsatz vieler Menschen – inklusive mir). Du könntest natürlich einfach aufhören, Süßigkeiten zu kaufen, aber damit sind deine Familienmitglieder vielleicht nicht einverstanden.

Wenn du die Süßigkeiten an einen Ort verbannst, zu dem man erst hinlaufen muss (beispielsweise in den Schrank im Schlafzimmer), dann überlegst du es dir zwei Mal, ob du von deiner gemütlichen Couch aufstehst und die Süßigkeiten holst, oder ob du nicht lieber den Apfel isst, den du direkt vor dir platziert hast.

 

Zweites Beispiel: Wenn du dich manchmal nicht aufraffen kannst, zu schreiben, sondern dich immer im Internet ablenken lässt, dann schalte (wenn du keinen Ärger mit deinen Mitmenschen bekommst) den WLAN-Router aus. Das spart dann gleich auch Strom. Somit müsstest du immer, wenn du surfen willst, erst zum Router rennen und ihn einschalten. Stattdessen könntest du aber auch ein paar Sätze in deinem Manuskript schreiben (und dich vielleicht mit einer Kleinigkeit belohnen).

 

Vorteile dieser Methode

 

Der größte Vorteil liegt wohl darin, dass du diese Methode jetzt sofort schon umsetzen kannst. Verbanne die Fernbedienung in den Nebenraum, stelle gesunde Snacks auf den Couchtisch oder Esszimmertisch und schaffe dir selbst ein Umfeld, in dem es dir leicht fällt, die bessere Alternative zu wählen.

 

Nachteile dieser Methode

 

Natürlich ist die 20-Sekunden-Regel nicht auf alle Gewohnheiten anwendbar. Wenn du mehr Sport machen möchtest, ist das eine Überwindung, weil die Alternative, auf der Couch zu liegen, nicht so einfach zu eliminieren ist. Dieses Vorgehen stößt daher sehr schnell an seine Grenzen.

 

Was meinst du?

 

Ist das eine Methode, die du gerne mal ausprobieren möchtest? Wenn ja, wie willst du es anwenden? Ich freue mich auf deine Ideen in den Kommentaren!