Eine verrückte Mittdreißigerin, ein unkonventioneller Therapeut, ein Arzt und eine Halluzination: Das sind die Zutaten, um einen witzigen Roman zu schreiben, der dennoch Mehrwert bietet. Zitate regen zum Nachdenken an und die Übungen, die Marietta in ihrer Therapie macht, eigenen sich auch für dich als Leser.

Wenn du in den Roman „Traummänner und andere Hirngespinste!“ hineinschnuppern willst, klicke hier für das PDF:

Cover_TuaH_LP

Hier kommt der Klappentext:

»Raus aus meiner Wohnung!«
Marietta hat ein Problem: Ihr neuer Freund hat sich innerhalb nur eines Tages von einem Traummann in einen Mistkerl verwandelt. Sie setzt alle Hebel in Bewegung, um ihn loszuwerden, doch dann findet sie heraus, dass Hannes kein gewöhnlicher Mann ist – er existiert nur in ihrem Kopf! Marietta halluziniert. Sofort sucht sie Therapeut Paul auf, der ihr unmissverständlich klarmacht, dass nur die wahre Liebe sie von ihrem Hirngespinst erlösen kann.
Doch wie soll man sich auf jemanden einlassen, wenn man der Liebe abgeschworen hat?