Fast jeder kreative Kopf kommt an einem Punkt seiner Karriere an den Punkt, an dem ihm einfach nichts mehr einfällt und er um jedes Wort ringt und kämpft. Eine Schreibblockade setzt ein. Hier ein paar Tipps, wie du dem entgegenwirken kannst.

Vor einiger Zeit habe ich dir hier schon einmal Tipps gegen Schreibblockaden gegeben, aber wenn man gerade in einer solchen drinsteckt, ist man ja für jeden kleinen Tipp dankbar. Hier kommt also der heutige Podcast mit ein paar Tipps gegen Schreibblockaden:

 

 

Zusammenfassung:

  • Eine Schreibblockade kann aus den verschiedensten Gründen auftreten:
    • Druck von außen,
    • Druck von dir selbst („innerer Kritiker“)
    • Fehlende Idee zur Herangehensweise
    • Mangelnde Handwerkskenntnisse
    • Kreativitätsstau
    • und so weiter
  • Manchmal hilft schon ein Ortswechsel
  • Besprich dein Problem mit anderen
  • Springe an eine andere Stelle, wenn es zu sehr hakt
  • Bei größeren Problemen: Hole dir Hilfe

 

Wie eine solche Hilfe aussehen kann, ist unterschiedlich. Ich würde mich natürlich freuen, wenn ich dir helfen darf! Schau dir gerne meinen Schreibkurs an, der bis zum 28.12.2017 freigeschaltet ist:

— Zum WOW-Kurs —

 

Wie löst du Schreibblockaden? Schreib es in die Kommentare!