„Oh wie schön, ein Problem!“ | Wenn man sich mit „positivem Denken“ auseinandersetzt, ist die Grenze zum Zynismus schnell überschritten, solange man noch nicht in die tieferen Ebenen vorgedrungen ist. „Was soll denn an meinem Unfall gut sein?“ oder „An diesem Verlust ist nichts positiv“ können aufkommende Gedanken sein.

In der heutigen Podcast-Episode geht es um den Unterschied zwischen „sich etwas schönreden“ und „positiv denken“ bzw. Eigenverantwortung zu übernehmen.