Geld verdirbt den Charakter. Geld wächst nicht auf Bäumen. Über Geld spricht man nicht. Hast du als Kind ähnliche Sätze gehört? Oder sagst du sie heutzutage vielleicht sogar selbst?

Geld ist nach wie vor ein Tabuthema in unserer eigentlich offenen Gesellschaft. Niemand möchte so richtig sagen, was er hat oder nicht hat, es werden große Geheimnisse darüber gemacht, wie viel jemand verdient und solltest du mal im Lotto gewinnen, dann „sag es am besten niemandem, sonst kommen alle zu dir und betteln“ (so habe ich es gelernt). Am besten du ignorierst das Thema.

Wie du dir denken kannst, sehe ich das anders. Vermutlich stimmst du mir darin zu, dass finanzielle Bildung bei unseren Kindern Mangelware ist. Stell dir vor, in der Schule würde man lernen, wie man gut mit Geld umgeht und wie man dafür sorgt, dass sich das Geld vermehrt!

Bevor du dich damit beschäftigst, wie du mehr Geld bekommst (denn das ist häufig der erste Gedanke), lass uns einen Schritt zurück gehen.

Warum kommt es so oft vor, dass Menschen im Lotto gewinnen und nach einer gewissen Zeit wieder dort stehen, wo sie finanziell gesehen auch vorher schon waren? Warum bleiben sie nicht reich?

Warum kommen Studien zu dem Ergebnis, dass es, wenn alle das gleiche Einkommen erhalten, nur wenige Wochen dauert, bis die gewohnte „Arm-Reich-Verteilung“ wiederhergestellt ist?

Meiner Erfahrung und Recherche nach liegt das vor allem an den Gedanken und der Einstellung.

Ein Mensch wird reich, verliert alles und ist am Boden zerstört. Ein anderer Mensch wird reich, verliert alles und sagt sich: Ich bin schon einmal reicht geworden, ich schaffe es auch ein zweites Mal.

Unsere Einstellung Geld gegenüber löst Gefühle aus, aufgrund derer wir auf die eine oder andere Weise handeln. Hast du Angst, auf deinen Kontoauszug zu gucken oder eine Rechnung zu öffnen? Verschließt du dich dem Thema Geld?

„Wie soll Geld in dein Leben fließen, wenn du dich dem Thema verschließt?“

Natürlich gibt es zig Herangehensweisen an Wohlstand und jeder gibt vor, den einzig richtigen Weg zu kennen (weil er für ihn und andere funktioniert hat). Du wirst deinen Weg sicherlich finden. Wenn du es wie ich machen willst, dann achte auf diese Kernpunkte:

1) Deine Gedanken/Einstellung

  • über dein Wohlstandsselbstbild
  • über Reichtum/Wohlstand
  • über die Wirksamkeit in der Welt

2) Klare Visualisierung der Zukunft

3) Dankbarkeit für das, was du hast und für das, was du haben wirst

4) Aktiv werden und alles tun, was du tun kannst, um die Welt zu beschenken.

Wenn du mehr dazu erfahren willst, nimm an dieser kurzen Umfrage teil.

Du möchtest noch mehr kreative und inspirierende Impulse? Dann abonniere gerne meinen Kreativbrief.