Welche Distributoren für mein E-Book?

29. August 2015

UPDATE 15.03.16: Die Konditionen von Epubli haben sich verändert.

Im Self Publishing gibt es mehr Anbieter als nur Amazon, die dafür sorgen, dass dein Buch in allen möglichen Shops erhältlich ist. Zwar sind Neobooks und Bookrix sicherlich die bekanntesten, aber es gibt eine Reihe weiterer Anbieter, auf die sich ein Blick lohnt.

Als Selbstverleger hast du entweder die Möglichkeit, an so viele Shops wie möglich selbst heranzutreten (was aber nicht bei allen Shops funktioniert), oder einen Zwischenhändler zu wählen, der das Buch für dich an viele Endstellen verteilt. Dein Vorteil dabei: Weniger Arbeit, da du das Buch nur ein Mal hochlädst und es automatisch verteilt wird und bessere Übersicht, da du alle Verkäufe aller Kanäle auf einen Blick hast. Der Nachteil allerdings ist, dass du weniger Tantiemen bekommst und deine Flexibilität eingeschränkt ist. Eine Änderung (beispielsweise am Preis) kann durchaus mal länger als fünf Tage dauern.

Mein Tipp daher: Starte dein Buch exklusiv bei Amazon Select (außer Ratgeber und Kurzgeschichten) und gehe nach drei Monaten zu einem Distributoren, der die übrigen Shops beliefert.

Übersicht der verfügbaren Shops

(Stand: März 2016)

In der untenstehenden Übersicht über derzeit verfügbare Distributoren sind solche nicht enthalten, die einen Verlag ersetzen (Satzweiss, Zeilenwert, Bookwire [für Verlage] oder Kontor New Media gehören dazu), da sie keine klassischen Distributoren sind, sondern man Verträge mit ihnen abschließt und sie wie ein Verlag handeln.

Schau dir auch gerne die ausführliche Übersicht auf der Selfpublisherbibel an.

Neobooks

www.neobooks.com

Neobooks gehört zur Holtzbrinck-Gruppe und ist somit ein Verlagsableger, der sich aber gut etabliert hat.

Tantiemen
Du bekommst 70 % vom sog. Nettoerlös, der immer etwas unterschiedlich ausfällt.
Entstehen Kosten?
Nein.
Kann ich Shops ausschließen?
Ja, wenn dein Buch für 2,99 EUR oder mehr verkauft wird, kannst du Amazon als Shops ausschließen und selbst beliefern.
Kündigungsfrist
Du kannst dein Buch jederzeit aus dem Verkauf nehmen.
Auszahlung
Ab einem Gewinn von 20 Euro bekommst du monatlich das Geld überwiesen.
ISBN
Die ISBN wird dir kostenlos zur Verfügung gestellt.
Belieferte Shops
300 insgesamt, darunter Amazon.de (D/A/CH und alle EU-Staaten inkl. Liechtenstein), Apple itunes S.a.r.l. (iBookstore D/A/CH und restl. EU außer Bulgarien, Finnland, Baltikum, Polen, Tschechien, Ungarn), Buecher.de/buch.at, Buch.de/ch, Ciando.de/ch, Der Club/Bertelsmann, Weltbild.de (at/ch), Thalia.de (at/ch), Hugendubel.de, Mayersche.de, ebook.de, Libreka.de, Schweitzer-online.de, Orell Füssli (books.ch), Ebooks.ch, Lelivre.ch, ceebo/media control, Google Play, Kobo

Hier gibt es weitere Infos: “Unser Service” bei Neobooks

BookRix

www.bookrix.de

Tantiemen
Du bekommst 70 % vom sog. Nettoerlös, der immer etwas unterschiedlich ausfällt.
Entstehen Kosten?
Nein.
Kann ich Shops ausschließen?
Ja, wenn dein Buch für 2,99 EUR oder mehr verkauft wird, kannst du Amazon als Shops ausschließen und selbst beliefern.
Kündigungsfrist
Du kannst dein Buch jederzeit aus dem Verkauf nehmen.
Auszahlung
Ab einem Gewinn von 10 Euro bekommst du monatlich das Geld überwiesen.
ISBN
Die ISBN wird dir kostenlos zur Verfügung gestellt.
Belieferte Shops
60 insgesamt, darunter Amazon, Apple iBookstore, Kobo, eBook.de, Thalia, Google Play, Beam, BOL, buecher.de, Weltbild, Hugendubel, textunes, txtr.com und mehr.

Weitere Details zu BookRix gibt es hier: Häufig gestellte Fragen zu BookRix

Feiyr

feiyr.com

Tantiemen
Du bekommst 90 % vom sog. Nettoerlös, der immer etwas unterschiedlich ausfällt.
Entstehen Kosten?
Ja. Die Kontoaktivierung kostet 9,90 EUR (du musst allerdings 12 Euro in dein Konto einzahlen), eine Buchveröffentlichung kostet 4,95 EUR. ISBN gibt es seit neuestem gratis dazu und nachträgliche Änderungen am Buch kosten 29,99 EUR. Außerdem erfolgt eine kostenlose Umwandlung der PDF-, Word- oder Text-Dateien in *.Epub und *.Mobi und es gibt einen kostenlosen Support.
Kann ich Shops ausschließen?
Ja.
Kündigungsfrist
Du kannst dein Buch jederzeit aus dem Verkauf nehmen. Pro veröffentlichtem Buch fallen hier 29,99 EUR Bearbeitungsgebühren an.
Auszahlung
40 Tage nach Monatsende.
ISBN
Du kannst eine ISBN mitbringen oder kostenlos bekommen.
Belieferte Shops
165 insgesamt, darunterAmazon, Apple (weltweit), Weltbild, Thalia (inkl. BOL.de und Buch.de), Hugendubel, Pubbles, Txtr, Ceebo (plus alle Ceebo-Partner), Kobo, Ciando (inkl. Partner), Tolino, etc.

Häufig gestellte Fragen zu Feiyr

BOD (Books on Demand)

bod.de

Tantiemen
Du bekommst 70 % vom sog. Nettoerlös, der immer etwas unterschiedlich ausfällt.
Entstehen Kosten?
E-Books inkl. ISBN können kostenlos erstellt werden. Gedruckte Bücher kosten einmalig 19 Euro, dann ist das E-Book aber mit drin. Das Gute daran: Wenn du über BOD druckst, ist dein Buch gleich im Verzeichnis lieferbarer Bücher gelistet und über den Buchhandel bestellbar (geht bei CreateSpace nur über Umwege).
Kann ich Shops ausschließen?
Nein.
Kündigungsfrist
Du kannst dein E-Book jederzeit aus dem Verkauf nehmen. Für Taschenbücher gelten 3 Monate Kündigungsfrist und der Vertrag ist immer für ein Jahr gültig.
Auszahlung
Ca. 30 Tage nach Quartalsende.
ISBN
Die ISBN wird dir kostenlos zur Verfügung gestellt. (Wie gesagt: Taschenbücher kosten einmalig 19 Euro).
Belieferte Shops
Amazon, Apple iBooks, eBook.de, Thalia.de, Kobo, Google Play, Hugendubel.de, Barnes & Noble, Weltbild.de, Books.ch, Bol.de, Buch24.de, Digitallesen.de, Ocelot.de, Osiander.de, Morawa.com, Txtr.de, Buch.de, Buecher.de, Spiegel.de, Mediamarkt.de, Weiland.de, Pubbles.de

Epubli

epubli.de 

Tantiemen
Du bekommst 70 % vom sog. Nettoerlös, der immer etwas unterschiedlich ausfällt.
Entstehen Kosten?
Zwischen dem 15.03.2016 und dem 15.06.2016 kann man kostenlos publizieren. Ansonsten kostet es 14,95 EUR einmalig.
Kann ich Shops ausschließen?
Nein.
Kündigungsfrist
Jederzeit kündbar.
Auszahlung
Monatlich.
ISBN
In den 14,95 EUR ist die ISBN enthalten.
Belieferte Shops
Amazon Kindle Store, Apple iBookstore, Collins Booksellers, Der Club Bertelsmann, Fnac, Goodreads, Google Play Store, Hugendubel, Indigo, Kobo Book Store, Livraria Cultura, Mondadori, Skoobe, Thalia, Tolino, Weltbild, Whitcoulls, WHSmith

Häufig gestellte Fragen

Xinxii

xinxii.de

Tantiemen
Du bekommst 70 % vom sog. Nettoerlös, der immer etwas unterschiedlich ausfällt.
Entstehen Kosten?
Für Belletristik: Nein. Bei Fach- oder Sachbüchern werden wegen des Formatierungsaufwands 9,99 EUR berechnet, außer das Buch wird als valides Epub geliefert.
Kann ich Shops ausschließen?
Ja.
Kündigungsfrist
Jederzeit kündbar.
Auszahlung
Monatlich.
ISBN
Im Allgemeinen inklusive.
Belieferte Shops
Amazon (weltweit), Angus & Robertson, Apple (weltweit), Barnes & Noble, buecher.de, Casa del Libro, Der Club Bertelsmann, donauland.at, Family Christian, Fnac, Hugendubel, Thalia, Indigo, Kobo, Libris, Livraria Cultura, Mondadori, o2, OTTO Media, PagePlace, Rakuten, Sony Mobile, Swisscom, T-Mobile AT, Vodafone live!, Weltbild, Whitcoulls, WHSmith

myMorawa

https://www.mymorawa.com/

Tantiemen
Die Provision kannst du selbst durch die Wahl des Verkaufspreises festgelegt werden. Dieser variiert je nach Buchausstattung (Umfang, Farbdruck, etc.)
Entstehen Kosten?
Das Veröffentlichungspaket mit Buchveröffentlichung und Print-on-demand inkl. ISBN für Paperback, Hardcover und E-Book, Listung, Vertrieb uvm. kostet 149,90 oder den Kauf von 40 Eigenexemplaren. Je nachdem, was du sonst noch möchtest (Probedruck, Cover, etc.) fallen weitere Kosten an. Übersicht Leistungen und Preise.
Kann ich Shops ausschließen?
Nein.
Kündigungsfrist
Vertragliche Mindestlaufzeit von einem Jahr. Danach kannst du dein Buch jederzeit aus dem Handel nehmen. Je nach Listung kann das aber einige Wochen dauern, weshalb das Buch danach noch eine Weile erhältlich sein kann.
Auszahlung
Provisionen werden ab 25 Euro monatlich ausbezahlt.
ISBN
Die ISBN ist im Veröffentlichungspaket (149,90 EUR oder 40 Eigenexemplare) enthalten.
Belieferte Shops
myMorawa, VLB (Verzeichnis lieferbarer Bücher). Weitere Infos

Häufig gestellte Fragen

Wen gibt es noch?

Die oben genannten sind die Anbieter, die von deutschen Self Publishern am häufigsten genutzt werden. Der Vollständigkeit halber erwähne ich noch weitere Anbieter. Mach dir gerne selbst ein Bild!

Tredition

(bietet auch Printbücher an. Achtung: Anfallende Kosten! Mehr.)

Smashwords

(amerikanischer Anbieter)

Libreka wurde mittlerweile von Zeilenwert übernommen (siehe Anfang dieses Postings)

Und wie wäre es direkt?

Statt über einen Zwischenhändler hat man teilweise auch die Möglichkeit, einige Shops selbst zu beliefern:

Amazon über KDP (E-Books) oder CreateSpace (Taschenbücher, Seite ist auf Englisch)

iTunes/iBookstore (Apple-ID notwendig)

Google Play derzeit, wie es scheint nicht, möglich

Beam (Ein netter Artikel dazu findet sich hier)

Kobo

Was soll ich nun wählen?

Leider muss jeder Self Publisher seine eigenen Erfahrungen mit verschiedenen Dienstleistern machen. Generell, wie bereits erwähnt, ist es empfehlenswert, zunächst 3 Monate exklusiv zu Amazon zu gehen und dann einen der oben genannten Dienstleister zu wählen, um den Rest der Leserschaft zu erreichen. Ich persönlich kann dir gar nicht genau sagen, wen ich präferiere, da ich 1) noch nicht alle selbst ausprobiert habe und 2) mit denjenigen, die ich probiert habe, gute Erfahrungen gemacht habe. Wenn du dich an einen der oben genannten hältst, kann dir eigentlich nichts passieren. Du musst selbst entscheiden, ob du etwas bezahlen möchtest und was die der Gegenwert wert ist.

Wie ist deine Erfahrung?

Hast du schon veröffentlicht? Wie sind deine Erfahrungen? Habe ich bei der Auflistung einen wichtigen Anbieter vergessen? Ich bin immer dankbar für Anregungen in den Kommentaren.

SHARE THIS STORY
GEDANKEN DAZU
AUSKLAPPEN

Danke für die Übersicht und die vielen Tipps!

Ich bin gerade dabei, mir einen Distributor für mein erstes Buch zu suchen. Es wird ein Erfahrungsbericht über vegane Ernährung.
Ich habe mich jetzt für BoD entschieden. Die übernehmen für die Printausgabe u. a. auch die Pflichtlieferung an die Nationalbibliothek.
Ich berichte dann mal hier, wie alles gelaufen ist.
Viele Grüße
Andreas

Mein Buch ‘Jetzt esse ich nur noch Pflanzen!’ ist nun bei BoD erschienen und hier wie versprochen mein Bericht:
Ich habe das Classic-Paket gewählt, um das Taschenbuch und eBook zu veröffentlichen. Die BoD-Homepage finde ich übersichtlich, das Hochladen hat gut funktioniert.
Da es bei Classic kein Prüfexemplar gibt, habe ich vorab den Buchblock als eigenes Fun-Projekt hochgeladen und mir ein Exemplar zum Redigieren bestellt, so wie es BoD selbst auch empfiehlt.
Nach der Freigabe war das Buch nach etwa vier Tagen bereits bei Amazon zu finden. Dann begann der übliche Countdown (‘nicht lieferbar’ – ‘nicht auf Lager’ – ‘versandfertig in 1-2 Wochen’) Inzwischen ist eine Probebestellung auf Ende dieser Woche angekündigt. Das wären dann etwa drei Wochen vom Freigeben bis zum Ausliefern. Die Bücher direkt von BoD sind inzwischen schon eingetroffen. Die Qualität hat mich positiv überrascht, besonders das Cover in matt sieht wirklich edel aus
Die Hotline war stets erreichbar und die Mitarbeiterin freundlich.
Einziger Wermutstropfen war mal wieder die Post: Die hat es geschafft, für das erste Exemplar als Büchersendung sieben Werktage zu benötigen. Die zweite Lieferung war dann als Paket zwar schneller, dafür aber beschädigt. Zum Glück ist den Büchern nichts passiert.
Aus dem Buchblock hat BoD inzwischen auch das eBook erstellt und auch der internationale Verkauf ist seit heute verfügbar.
Fazit: Ich bin mit dem gebotenen Service für 19 Euro/Jahr sehr zufrieden, man spart sich immerhin die Pflichtexemplare und das Hochladen in jeden einzelnen Shop. Wenn jetzt noch DHL besser wird, stimmt alles.
Ich hoffe, mein Bericht war hilfreich. Und wer sich für das Tagebuch meines Vegan-Experiments interessiert – der Titel steht oben 😉
Viele Grüße
Andreas

Danke für den Bericht! Sind das wirklich 19 Euro im Jahr oder 19 Euro pro Veröffentlichung, aber dafür einmalig?

Hallo Annika,
Du hast natürlich recht!
Bei den 19 Euro handelt es sich um eine einmalige Einrichtungsgebühr.
Der Vertrag läuft dann zunächst ein Jahr und verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn man nicht rechtzeitig kündigt. Jährliche Kosten fallen aber nicht mehr an.
Entschuldige meinen Fehler.
Viele Grüße
Andreas

Ich habe vor Kurzem mein Gedichtband auf tolino-media.de publiziert, einfach um zu sehen, was das neue Portal kann und wie der Zusammenschluss der Großen Amazon Konkurrenz machen möchte. Einen kleinen Erfahrungsbericht kann man hier einsehen: http://www.jos-truth.de/2015/09/stille-kaempfer-bei-thalia-und-co

Hallo, ich melde mich nochmal mit ein paar weiteren Erfahrungen bei BoD:
– Inzwischen ist die erste Quartalsabrechnung eingetrudelt. Soweit ich es mit meinen leider noch bescheidenen Verkaufszahlen beurteilen kann, ist sie auch korrekt.
– Zwei Leser haben mir inzwischen auch berichtet, dass eine Bestellung im örtlichen Buchladen problemlos möglich war und sie zwei Tage später das Buch erhalten haben.
– Lediglich eine städtische Bücherei war nicht bereit, das Buch auf Anfrage einer Leserin in den Bestand aufzunehmen. Da haftet wahrscheinlich noch die Meinung ‘ist ja nur self-publishing’ vor.
– Die Qualität der Printbücher ist auch bei Nachbestellungen für den Eigenbedarf durchweg gut und von gleichbleibender Qualität.
Alles in allem bin ich froh, mich für BoD entschieden zu haben.

Viele Grüße
Andreas

Hallo Annika,

in ein paar Punkten bzgl. Deines Beitrags muss ich Dich korrigieren. Deine Darstellung von Bookwire, Kontor New Media, Satzweiss und Zeilenwert ist nämlich nicht richtig.

Erstens: Kontor New Media vertreibt überhaupt keine eBooks, sondern ausschließlich Film, Musik und Audiobooks.

Zweitens: Bookwire und Zeilenwert sind keine Verlage und handeln auch nicht wie Verlage. Ganz im Gegenteil handelt es sich bei diesen beiden Anbietern viel eher um “klassische Distributoren” als z. B. bei BoD, epubli, neobooks & Co. Grundsätzlich gilt: Wenn der Anbieter einem eine ISBN aus dem eigenen Bestand zur Verfügung stellt, handelt es sich um einen Verlag. De facto veröffentlicht man als Selfpublisher also im BoD Verlag, im epubli Verlag, im neobooks Verlag usw. – je nachdem, wessen ISBN man nutzt.
Bookwire und Zeilenwert hingegen bieten ihre Dienste ausschließlich FÜR Verlage an. Sie sind aus diesem Grund nicht für ´reine Selfpublishing-Autoren´ geeignet.

Und auch Satzweiss ist in erster Linie kein Verlag, sondern Distributor. Auch wenn Satzweiss über ein eigenes ISBN-Kontingent zu verfügen scheint.

Libreka wurde zwar von Zeilenwert übernommen, bleibt aber ein eigenständiger Anbieter, der sich bzgl. der Konditionen deutlich von Zeilenwert unterscheidet. Im Übrigen bietet Libreka seine Dienste allerdings ebenfalls ausschließlich nur Verlagen an.

Ja, mit Bookwire, Satzweiss und Zeilenwert schließt man als Selfpublisher bzw. Verlag einen Vertrag ab – aber das tut man de facto bei jedem anderen Anbieter auch. In der Regel geschieht das dann durch das Hochladen eigener Inhalte/die Nutzung des Angebots, nachdem man die AGB akzeptiert hat. Daher kann ein Vertrag an sich noch kein Ausschlusskriterium für diese Anbieter sein.

Offenbar hast Du Dich bei Deiner Einschätzung dieser vier Anbieter an dem entsprechenden Beitrag der Selfpublisherbibel von Matthias Matting orientiert und das Ganze dann noch ein wenig weiter verfälscht – denn auch dort war die Darstellung schon nicht ganz korrekt. Das “Stille-Post-Prinzip”. Kann passieren… 😉

Einen ausführlichen Beitrag zu 30 eBook-Distributoren im Vergleich inklusive Auswertung, Ausschlusskriterien und Empfehlungen gibt es auf meinem Blog:

https://indieautor.com/2016/10/20/selfpublishing-30-ebook-distributoren-im-vergleich-detaillierte-auswertung-plus-empfehlungen/

Viele Grüße,
Anton Goldberg

Zur Zeit bin ich auch dabei ein e-Book zu schreiben und überlege schon wie ich an den Verkauf und die Vermarktung herangehe.

Ich bin sehr dankbar für die Tips und die Ratschläge, werde hier sicher noch öfter vorbeischauen. 🙂

In deinem Fazit schreibst du, dass du zuerst drei Monate zu Amazon gehen würdest. Hast du dazu vielleicht noch ein paar genauere Tipps? Eventuell Erfahrungsberichte? Wie genau funktioniert dann der Wechsel?
LG

Hallo Ena!
Was für genauere Tipps hättest du denn gerne dazu? Mir fallen keine ein. Man kündigt einfach rechtzeitig das Select-Programm (verlängert sich alle drei Monate automatisch) und lädt sein Buch dann bei BOD, Neobooks, Bookrix oder einem anderen Anbieter hoch, als sei es eine Neuveröffentlichung.
Viele liebe Grüße!
Annika

GEDANKEN ÄUSSERN


Moin, ich bin Annika. Ich helfe dir, deinen besten Roman zu schreiben und ihn dann so zu veröffentlichen, wie du es dir vorstellst, ob mit oder ohne Verlag.

Zuletzt erschienen:

Bekannt aus: